Referenzen.

Projekt SONATA

Die Fachbereiche bei PostFinance beklagten sich, vom Zeitpunkt der Idee für ein neues Finanzprodukt bis zu dessen Markteinführung verstreiche zu viel Zeit. Die Informatikabteilung hingegen war der Meinung, dass neue Produkte und Features zu ungenau spezifiziert würden. Untersuchungen von Paranor zeigten, dass eine durchgängige Sprache und Vorgehensweise für die Erarbeitung und das Festhalten von Anforderungen fehlte.

Think.

Paranor begegnete der Problematik mit einer modellgetriebenen Spezifikationsarchitektur (Model-Driven Architecture, MDA) mit drei Ebenen:

  1. Geschäftsmodellebene
  2. System - und Organisationsmodellebene
  3. Designmodellebene

 

Build.

Das Produkt Management war für die erste Ebene verantwortlich und erhielt von Paranor eine Methode und eine Sprache (Domain-Specific Language, DSL) für die Geschäftsmodellierung. Das Geschäftsmodell enthielt grafische und textuelle Anteile und wurde als strukturiertes Modell abgelegt. Für die zweite und dritte Ebene war die Informatik zuständig; Paranor stellte wiederum die Methode und die notwendigen DSL bereit.

Die Durchgängigkeit der Modelle eliminierte jegliche Medienbrüche und am Ende des Prozesses war die Generierung von Code möglich.

Evolve.

Paranor war in diesem Beratungsmandat Generalunternehmer und hatte so in allen Phasen, von Bedarfserhebung, Ideenentwicklung, Umsetzung bis Einführung, die Leitung inne. Nach Abschluss des Mandats waren die Organisationseinheiten des Kunden selbständig in der Lage, mit den Modellen zu arbeiten und so die Durchlaufzeit für neue Produkte zu verkürzen.

zurück zur Referenzübersicht